Filter

x
»Colombard & Chardonnay«
»Colombard & Chardonnay«
Sanfte Sommerbrise mit einem Hauch Zitrus. Pur entwickelt Colombard entwickelt eine kräftige Säure, was dafür sorgt, dass aus ihr auch in sehr heißen Gegenden wie der Gascogne frische Weine erzeugt werden können. Durch die Mariage mit Chardonnay wird diese Säure abgemildert und der Wein erscheint ganz  sanft.Auge: hellgelbNase: schöner Mix von exotischen Früchten wie Banane und Grapefruit. Gaumen: fein und erfrischendRezept-Idee: gegrilltes Gemüse 

Inhalt: 0.75 Liter (7,93 €* / 1 Liter)

5,95 €*
»Colombelle« L'original
»Colombelle« L'original
Colombelle, s'il vous plait! Lernen Sie unser charmantes Aromenwunder aus der Gascogne kennen. Mango, Mango, Mango!  Die Rebe: Der Name der Hauptrebsorte Colombard leitet sich ab vom französischen Wort für Taube »colombe«, weil ihre saftigen Beeren nahezu grau aussehen. Sie wird eigentlich für die Produktion von Cognac verwendet. Irgendwann fand man aber heraus, dass sich die Traube auch für die Herstellung von lebendigen, frischen Weinen eignet. Hierbei wird moderne Weintechnologie eingesetzt – mit gekühlter und langsamer Gärung in Edelstahltanks. Dieser Wein heißt »verniedlicht« Colombelle, weil er kein sortenreiner Colombard ist, sondern eine Cuvée (Zusammenstellung verschiedener – in diesem Fall – regionaler Rebsorten). Die Cuvée besteht ganz genau gesagt aus 70% Colombard, 20% Ugni Blanc und 10% ListánDie Region: Die Gascogne liegt im reizvollen Kontrast zwischen Atlantik und Pyrenäen. Die Bewohner des Dreiecks zwischen Bordeaux, Biarritz und Toulouse leben vorwiegend vom Fischfang und Weinanbau. Bekannt ist der Armagnac, der – so bezeichnet – nur in der Gascogne hergestellt werden darf. Dieser Weinbrand gilt als die älteste französische Spirituose. Er wird in einem einzigen Brenndurchgang destilliert und anschließend für drei bis zwanzig Jahre in Eichenholzfässern gelagert.Auge: gelbliche Farbe mit grünlichen Reflexen / kleine Kirchenfenster am GlasrandNase: aromatisch und frisch / Duft von tropischen Früchten: Mango, Ananas, Papaya, Zitrusfrüchte und weißer Pfirsich / bringt den Frischekick!Gaumen: Dieser erste Eindruck setzt sich fort, eine animierende Säure belebt den Geschmack. / angenehm leicht durch 11% Alkohol / Der Wein wirkt durch seine »knallige« Frucht nicht so trocken, wie er eigentlich – mit seinen nur 3 g/l Restzucker – ist.Rezept-Idee: erfrischender Aperitif-Weißwein / passt zum Picknick an der frischen Luft / zu Sushi, Lachs/  Geflügel mit Zitronenconfit / zu gewürzreicher marokkanischer oder indischer Küche / als Erfrischung zu Desserts wie Mango-Panacotta oder Tarte au Citron

Inhalt: 0.75 Liter (7,93 €* / 1 Liter)

5,95 €*
»La vie est belle Blanc«
»La vie est belle Blanc«
La Vie est belle - das Leben ist schön! Das geflügelte Wort passt perfekt zu diesem Wein. Wunderbar leichter und frischer Colombard mit intensiven Aromen von Blüten, Grapefruit und Zitronenschale. Ein feines Prickeln auf der Zunge, eine belebende Säure und eine angenehme Restsüße von 20 Gramm pro Liter machen den frischen Weißwein aus der Rebsorte Colombard zum idealen Sommerwein - ein unbeschwerter Genuss für die sonnigen Momente im Leben. Der Wein passt zum Picknick, zum Grillen und als Sundowner am Abend. Auge: hellgelb mit grünlichen ReflexenNase: Pfirsich, Holunderblüte und Eisbonbon. Das sind übrigens die Noten, nach denen jeder Colombard duftet. Aber dieser besonders intensivGaumen: leicht und fein, hier darf ruhig ein Eiswürfel rein!Rezept-Idee: leichte Speisen / Fingerfood / Wraps

Inhalt: 0.75 Liter (7,93 €* / 1 Liter)

5,95 €*
»Luméra« Gros Manseng moelleux (lieblich)
»Luméra« Gros Manseng moelleux (lieblich)
Für Naschkatzen ein lieblicher Aperitif, für Gourmets eine spannende Entdeckung zur Käseauswahl Die Rebe: Gros Manseng stammt aus dem Südwesten Frankreichs und fühlt sich sehr wohl in dem Klima, das sowohl vom Atlantik als auch von kontinentalen Einflüssen geprägt ist. Die Wärme und Trockenheit des Spätsommers kommt den Winzern entgegen: Die Trauben bleiben so lange am Stock bis sie eintrocknen. Die Feuchtigkeit des Frühnebels im Herbst unterstützt die Edelfäule »Botrytis cinerea«. Aufgrund dieser Faktoren entwickelt die Traube eine natürliche Süße durch Konzentration. Zur Erzeugung dieses Weins werden die besten Parzellen ausgesucht. Die Gärung findet bei niedrigen Temperaturen in thermoregulierten Edelstahltanks statt und wird unterbrochen, wenn eine Restsüße von etwa 40 g/l erreicht ist.Genuss-Tipp: Probieren Sie zu diesem Wein etwas Blauschimmelkäse (z. B. Roquefort oder Gorgonzola), Ziegenkäse geht auch. Wie verändert sich der Geschmack ? Übrigens: Der Legende nach ist der Blauschimmelkäse Roquefort vor langer Zeit durch Zufall entdeckt worden. Ein Schäfer soll beim Weiden seiner Schafe – nahe des französischen Dorfs Roquefort-sur-Soulzon – ein hübsches Mädchen gesehen haben. Sie lief weg. Er legte sein Proviant – Brot und Schafskäse – in eine kühle Höhle und verfolgte das Mädchen erfolglos. Nach mehreren Tagen kam er in die Höhle zurück. Brot und Käse waren mittlerweile verschimmelt. Der Schäfer aber hatte so großen Hunger, dass er den Käse aß, obwohl dieser mit blauem Schimmel überzogen war. Erstaunt stellte er fest, dass der Käse überaus köstlich schmeckte. Der Roquefort war geboren.Buchtipp: Die drei Musketiere Einer für alle, alle für einen! Die Gascogne ist die Heimat der drei Musketiere. Der bekannteste Roman von Alexandre Dumas stammt aus dem Jahr 1844 und erzählt von einer unzertrennlichen Mantel-und-Degen-Freundschaft in der ersten Hälfte des 17. Jahrhunderts. Unter der Regierung Ludwigs XIII. macht der junge Heißsporn d’Artagnan in Paris Bekanntschaft mit den erfahrenen drei Musketieren. Sie stellen sich zusammen gegen den mächtigen Kardinal Richelieu, um die Ehre der Königin zu retten. Ein literarisches Meisterwerk, das Sie – wenn Sie nur eine der Verfilmungen kennen – unbedingt mal lesen sollten. Wie heißen die drei Musketiere noch mal? Auge: goldene Farbe mit rosa Reflexen / viele Schlieren am Glasrand, was bei diesem Wein auf seinen Extraktreichtum und seine Süße hindeutetNase: intensives Bukett mit Noten von getrockneten Aprikosen und exotischen FrüchtenGaumen: ausgewogen / Es kommen kandierte Früchte ins Spiel, dazu Quitte, Feige und Honig. Durch die feine Säure wirkt der Wein leicht erfrischend im Abgang.Rezept-Idee: als Aperitif und zu Desserts / für Gourmets spannend in Kombination mit Käse

Inhalt: 0.75 Liter (10,60 €* / 1 Liter)

7,95 €*