Knackig frisch!

Das erste Frühlingsgemüse ist da! Nicht nur den Hasen schmecken die ersten zarten Möhrchen besonders gut. Beim Zubereiten in der Küche darf es schon der erste Schluck Frühlingswein sein. Schon das Farbenspiel im Glas von grüngelb bis goldgelb, von kupfer-rosé bis himbeerrosa macht sonnige Laune.

Glasierte Möhren mit Couscous-Salat

  • 600 g Bundmöhren
  • 250 ml Wasser
  • Möhren waschen, schälen und etwas Grün stehen lassen. Im Dampfgarer oder mit etwas Wasser bissfest garen.
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 EL Olivenöl
  • 2 EL Ajvar
  • 100 g Couscous
Die fein gewürfelte Zwiebel und den gehackten Knoblauch in etwas Olivenöl mit dem pikanten Paprika-Mus Ajvar kurz anrösten, Couscous mit Wasser dazugeben, kurz aufkochen, vom Herd nehmen und quellen lassen.
Die gegarten Möhren in der Pfanne mit etwas Butter anbraten, 2 Teelöffel Honig hinzugeben und wenden. Mit ein paar Chiliflocken würzen und mit frischer Minze servieren.
Dazu einen kleinen Salat reichen und einen gut gekühlten Frühlingswein servieren.
»Kiefer Rivaner« feinherb
»Kiefer Rivaner« feinherb
Frische Frucht und die angenehme Restsüße erobern fast alle Herzen! Einer unserer mildesten Weißweine. Für das Weingut eine der wichtigsten Rebsorten.   Auge: grüngelbNase: gelber Sommerapfel mit feinem Fruchtschmelz. Gaumen: schlank und elegant bei milder Säure, fein mineralisch Rezept-Idee: zu Flammkuchen/ geröstetem Walnuss-Ciabatta / Nudelpfannen /Pilzsuppen

Inhalt: 0.75 Liter (7,93 €* / 1 Liter)

5,95 €*
»LULU« Sauvignon Blanc
»LULU« Sauvignon Blanc
Nouveaux! »LULU« ist ein quirliges südfranzösischem Temperament, dass uns im tristen Januar zugeflogen ist und sofort für gute Laune auf sonnige Aussichten gesorgt hat. Ein Wein, bei dem wir sofort wussten, wozu er passt: für schöne Stunden im Garten, zu mediterraner Küche. Im besten Sinne unkompliziert. Wo war noch mal das Set mit den Boule-Kugeln? Die Weinberge für diesen Ein Sauvignon Blanc liegen zwischen den Pyrenäen und der Atlantikküste. Der maritime Einfluss mit den großen Temperaturunterschieden zwischen heißen Tagen und kühlen Nächten sorgt für den interessanten und feinen Nachgeschmack.   Auge: sonnengelb mit grünen ReflexenNase: Bilderbuch-Duft eines Sauvignon Blancs nach Kiwi und StachelbeereGaumen: quicklebendig und frischRezept-Idee: als Aperitif oder zu Sommersalaten, gegrilltem Fisch und Ziegenkäse. 

Inhalt: 0.75 Liter (9,27 €* / 1 Liter)

6,95 €*
»Tanz auf dem Vulkan« Rotweißkomposition feinherb
»Tanz auf dem Vulkan« Rotweißkomposition feinherb
Fühlt sich das Leben manchmal so an? Dann kommt dieser Rotling aus Müller-Thurgau, Regent, Muscaris, Spätburgunder und Muskateller genau richtig. Spätestens nach einem Glas ist Stress vergessen und Ärger verraucht. Die Trauben für den Rotling sind auf Vulkanverwitterungsgestein gewachsen und so ist der Charakter feurig– daher der Name. Fast so dunkel wie ein Rotwein, wird der Rotling aber gut gekühlt getrunken. Ein Tipp für den Sommerabend auf der Terrasse, als Wein über den Gartenzaun und zum F(f)este feiern.Auge: fast so dunkel wie ein RotweinNase: Johannisbeeren, Grapefruit und ein Hauch von Rosen. Gaumen: saftig mit dichter Frucht, seidigen Tanninen, verspielter Süße und so viel CharmeRezept-Idee: einfach pur genießen!

Inhalt: 0.75 Liter (9,20 €* / 1 Liter)

6,90 €*